Warum so unterschiedliche Produktbereiche?

Wie alles begann

Portrait Norbert Fleck

2004


Dipl.-Ing. Norbert Fleck, Gründer und Inhaber:

Ich entdeckte das LARP-Spiel als Hobby, wünschte mir aber eine bessere Qualität und Sicherheit bei den Ausrüstungsgegenständen. Die damalige handelsübliche Ware überzeugte mich nicht, also fing ich an, die Produkte aus Ingenieurssicht zu überdenken und zu verbessern.

Die Geburtsstunde der

LARP-Pfeile und Bögen.

Sie sind heute der Kern des

2013


Probleme mit der Zuverlässigkeit meines damaligen Partners für das Schäumen der Pfeilköpfe und Bögen veranlassten mich, neue Wege zu gehen:

Um die Qualität und Liefertreue meinen Kunden gegenüber zu halten, wagte ich den großen Sprung und investierte in ein CNC-5-Achs-Bearbeitungszentrum für den Formenbau und eine PU-Schäumanlage.

Der Einstieg in

eine eigene Produktion

mit umfangreichem

2016


Als sich mit dem Einstieg in die Mikrozerspanung zeigte, dass die an den Maschinen vorhandenen Kühlschmierstoff- Kreisläufe die Anforderungen an eine umweltgerechte und technologisch führende Fertigung nur unzureichend erfüllen konnten, begann ich mit meinem Team, nach zeitgemäßen Lösungen zu suchen.

Diese sollten auch abseits der allgemein üblichen Maßnahmen mit geringem Aufwand den bestmöglichen Effekt erzielen.

Nach gut einem Jahr Forschung und Entwicklung ist in unserem Betrieb nun ein Verfahren im Einsatz, das bei einem extrem günstigen Preis-Leistungsverhältnis die Erwartungen bei weitem übertroffen hat.

Aus den positiven Erfahrungen

mit dieser Filterlösung

für den Eigenbedarf

entstand der

Wo wir jetzt stehen

heute


IDV engineering beschäftigt inzwischen über 20 Mitarbeiter und hat sich im Bereich Sicherheitspfeile für LARP und Freizeit zum Weltmarktführer entwickelt.

Künftig möchte ich den Bereich Filtertechnik um diverse Filtervarianten für neue Einsatzzwecke aber auch ergänzende Produkte zum Thema Kühlschmierstoff-Pflege erweitern.

Parallel ist aber auch ein völlig neuartiges Produkt für den Bereich Funsport bereits in einem äußerst vielversprechenden Prototypenstadium.